Die besten 20 Psychedelic Alben aller Zeiten …

1. PINK FLOYD

THE PIPER AT THE GATES OF DAWN

ist das Debütalbum der britischen Band „Pink Floyd“. Die LP wurde am 5. August 1967 veröffentlicht und erreichte Platz 6 der britischen Charts.

2. THE ZOMBIES

ODESSEY & ORACLE

ist das zweite Album der britischen Band „The Zombies“ und es wurde im April 1968 veröffentlicht.

3. LOVE

FOREVER CHANGES

ist das dritte Album der amerikanischen Rockband „Love“. Es wurde von Elektra Records im November 1967 veröffentlicht.

4. Red Krayola

The Parable of Arable Land

ist das Debütalbum von Red Krayola (1967), damals bekannt als The Red Crayola. Die Songs auf dem Album präsentieren den unverkennbaren Stil von Mayo Thompsons abstrakten Texten mit minimalistischen und avantgardistischen Melodien und Rhythmen.

5. THE BYRDS

FIFTH DIMENSION

ist das dritte Musikalbum der US-amerikanischen Folk-Rock-Band „The Byrds“. Es erschien am 18. Juli 1966 auf dem Label Columbia Records.

6. THE ROLLING STONES

THEIR SATANIC MAJESTIES REQUEST

ist das sechste in Großbritannien und das achte in den USA veröffentlichte Studioalbum der „Rolling Stones“. Es wurde am 8. Dezember 1967 in England und einen Tag später in den USA veröffentlicht.

7. THE SMALL FACES

ODGENS‘ NUT GONE FLAKE

ist ein Konzeptalbum der britischen Beatband „Small Faces“ aus dem Jahr 1968. Es ist ihr viertes Studioalbum.

8. AMON DÜÜL II

YETI

ist das zweite Album der deutschen Psychedelic-Rock-Band „Amon Düül II“. Die Doppel-LP wurde im April 1970 veröffentlicht.

9. THE BEATLES

REVOLVER

ist das siebte Studioalbum der britischen Gruppe „The Beatles“, das am 5. August 1966 in Großbritannien veröffentlicht wurde. In Deutschland erschien das Album bereits am 28. Juli 1966, hier war es einschließlich der Kompilationsalben deren elftes Album.

10. THE FLAMING LIPS

THE SOFT BULLETIN

ist das neunte Studioalbum von „The Flaming Lips“, veröffentlicht von Warner Bros. Records am 17. Mai 1999 in Großbritannien, Europa und Australien und am 22. Juni 1999 in den Vereinigten Staaten.

11. SYD BARRETT

THE MADCAP LAUGHS AGAIN

Syd Barrett war der kreative Kopf von Pink Floyd, bis er aufgrund psychischer Probleme die Band verlassen musste. Die Aufnahmen zu seinem Solodebüt zogen sich über ein Jahr hin. Produzent Malcolm Jones war nach einer Reihe quälender Sessions nicht unglücklich, dass schließlich David Gilmour und Roger Waters in einem Zweitagesprint mit Syd das Album fertigstellten.

12. THE DUKES OF STRATOSPHEAR

25 O’CLOCK

ist das 1985 erschienene Debütalbum der englischen Rockband „The Dukes of Stratosphear“. Sie zählten zu den Topbands der britischen Psychedelia der 60er Jahre.

13. THE 13TH FLOOR ELEVATORS

THE PSYCHEDELIC SOUNDS OF THE 13TH FLOOR ELEVATORS

ist das Debütalbum der US-amerikanischen Rockband „The 13th Floor Elevators“ aus dem Jahr 1966.

14. THE JIMI HENDRIX EXPERIENCE

ELECTRIC LADYLAND

ist ein Rockalbum der „Jimi Hendrix Experience“, das 1968 veröffentlicht wurde. Das Album wird als Höhepunkt von Hendrix’ Gitarrenspiel und eines der bedeutendsten Rockalben angesehen.

15. THE 13TH FLOOR ELEVATORS

EASTER EVERYWHERE

ist das zweite Studioalbum der amerikanischen Psychedelic Rockband „The 13th Floor Elevators“. Es wurde im November 1967 veröffentlicht.

16. ALEXANDER SPENCE

OAR

ist das einzige Soloalbum von Skip Spence. Es wurde 1969 in sieben Tagen in Nashville aufgenommen. Spence spielt alle Instrumente selbst.

17. THE DOORS

STRANGE DAYS

ist das zweite Studioalbum der US-amerikanischen Rockband „The Doors“. Es erschien im September 1967 bei Elektra Records.

18. SPACEMEN 3

THE PERFECT PRESCRIPTION

ist das zweite Studioalbum von „Spacemen 3“. Es ist ein Konzeptalbum, „eine Vision von einem Drogentrip vom Anfang an bis zu seinem Abschluss. Die Musik wird zunehmend orchestraler und ruhiger bis zum Höhepunkt der Reise …

19. JEFFERSON AIRPLANE

SURREALISTIC PILLOW

ist das zweite Album der US-amerikanischen Psychedelic-Rock-Band „Jefferson Airplane“. Es ist zugleich das erste mit Grace Slick. Das im Februar 1967 erschienene Album enthält die beiden bekanntesten Songs von Jefferson Airplane, Somebody to Love und White Rabbit.

20. SAM GOPAL

ESCALATOR

ist das einzige Album der Band „Sam Gopal“, das 1969 auf dem kleinen Label Stable Records veröffentlicht wurde.