Die besten 10 Progressiverock Alben …

cover dark side

1. PINK FLOYD

The Dark Side of the Moon

ist ein Konzeptalbum, das achte und erfolgreichste Album der Rockgruppe Pink Floyd. Nach dem Erscheinen des Albums am 24. März 1973 wurde es jahrelang in den internationalen Hitparaden aufgelistet. 50 Millionen Tonträger wurden von dem Album verkauft.

cover crimson

2. KING CRIMSON

In the Court of the Crimson King

ist das Debütalbum der britischen Rockband und gilt als stilprägend für den späteren Progressiverock. Die Musik des am 10. Oktober 1969 veröffentlichten Albums zeichnet sich durch häufigen Mellotron-Einsatz, lange und virtuose Instrumentalteile, rhythmische und harmonische Komplexität sowie surreale Texte aus.

cover rush 1

3. RUSH

Moving Pictures

Moving Pictures ist das achte Studioalbum der kanadischen Rockband Rush. Es wurde am 7. Januar 1981 unter dem Label Anthem Records veröffentlicht. Es gilt als eines der besten und erfolgreichsten Alben der Band.

cover genesis 1

4. GENESIS

Selling England by the Pound

ist das fünfte Studioalbum der britischen Rockband Genesis. Es erschien im Oktober 1973 und gilt als ein Höhepunkt der Progressiverock-Phase der Band in den 1970er Jahren. Mit I Know What I Like ist der erste Singlehit der Band auf dem Album enthalten, der sich bis heute in deren Liverepertoire findet.

cover jethro tull 1

5. JETHRO TULL

Thick as a Brick

ist ein 1972 erschienenes Konzeptalbum von Jethro Tull. Es ist das erste Album der Band, das Platz 1 in den Billboard Pop Albums Charts erreichte. Das Album besteht aus einem einzigen Stück, das sich über zwei LP-Seiten erstreckt. Komponist und Urheber ist Frontmann der Band Ian Anderson.

cover can

6. CAN

Future Days

Future Days ist das vierte Studioalbum der deutschen Experimentalrockgruppe Can, das 1973 veröffentlicht wurde. Es ist das letzte Can-Album mit dem japanischen Sänger Damo Suzuki. Auf „Future Days“ hatten Can ihren ganz eigenen Stil entwickelt.

cover elp

7. EMERSON, LAKE AND PALMER

Brain Salad Surgery

ist das vierte Studioalbum der britischen Progressiverock Band Emerson, Lake and Palmer und das erste, das auf ihrem eigenen Label Manticore veröffentlicht wurde. Es erschien 1973. Der Titel stammt aus dem im selben Jahr erschienenen Lied Right Place, Wrong Time von Dr. John.

cover gentle giant

8. GENTLE GIANT

Octopus

ist das vierte Album der britischen Progressiverock Band, das 1972 veröffentlicht wurde. Octopus ist ein hoch angesehenes Beispiel für das Progressiverock Genre und wird allgemein als Beginn der Spitzenzeit der Band angesehen.

cover oldfield

9. MIKE OLDFIELD

Tubular Bells

ist das Debütalbum des britischen Musikers. Das im Jahr 1973 veröffentlichte Album gilt als stilprägendes Werk des Progressiverock. Es besteht aus zwei Teilen, welche jeweils eine LP-Seite ausfüllen. Der damals 20-jährige Oldfield spielte fast alle Instrumente selbst ein.

cover camel

10. CAMEL

Mirage

ist das zweite Studioalbum der englischen Progressiverock Band Camel, das am 1. März 1974 veröffentlicht wurde. Es enthält Songs wie „The White Rider“ und „Lady Fantasy“. Es ist auch ein gelungenes Beispiel für Andrew Latimers Flötenspiel, im Titel „Supertwister“.